Rhabarber-Sirup selbstgemacht

{Rezept} Rhabarber-Sirup selbstgemacht

Rhabarber-Sirup selbstgemacht

Ganz im Gegensatz zu meinem Lieblingsmensch, liebe ich den Rhabarber schon seit meiner Kindheit in Form von Rhabarber-Kuchen oder einem leckeren Rhabarber-Kompott. Im mag den säuerlich herben Duft, der einem beim schälen und schneiden dabei in die Nase steigt.

Vor einigen Tagen habe ich von meiner Freundin welchen aus dem Garten bekommen – also quasi in Bioqualität und noch dazu regional *lach*. Da ich jedoch keine Zeit hatte, habe ich den Rhabarber in ein feuchtes Küchentuch eingeschlagen und im Kühlschrank aufbewahrt.

Rhabarber auf Vorrat

Wenn man das Gemüse (hört sich irgendwie so fremd an) auch außerhalb der Saison verwenden möchte, besteht auch die Möglichkeit den Rhabarber einzufrieren. Man wäscht die Stangen, schneidet sie klein und legt sie in einem Beutel oder einer Gefrierdose ins Gefrierfach. So ein eingefrorener Rhabarber ist ein Jahr haltbar.

Rhabarber putzen & vorbereiten

Zum Anfang der Rhabarber-Saison brauchen die noch zarten Stangen nicht unbedingt geschält werden. Es würde auch vollkommen genügen, wenn man sie mit Wasser abwäscht. Je länger sich die Rhabarber-Ernte jedoch hinauszögert, desto mehr steigt der Oxalsäuregehalt an. Wegen diesem Oxalsäuregehalt (und meiner auf Säure reagierenden Psoriasis) ziehe ich jedoch grundsätzlich die Schale vor dem Zubereiten mit einem Messer ab.

Selbstgemachter Rhabarber-Sirup

Zutaten für den Rhabarber-Sirup

Sehr köstlich und abwechslungsreich im Frühling und Sommer zum Eis, als Limonade mit Mineralwasser oder als Longdrink mit Sekt oder einem Prosecco aufgegossen.

  • 2 kg Rhabarber-Sorte mit roten Stielen
  • 500 g Rohrzucker
  • 1 Zitrone (Saft davon)
  • 1 Stange Vanille
  • Zubereitung des Rhabarber-Sirup

    Den Rhabarber putzen, waschen und in Stücke schneiden. Mit zwei Liter Wasser in einem großen Topf aufkochen lassen, ca. 45 Minuten auf kleiner Flamme kochen.

    Ein Sieb mit einem Passiertuch auskleiden, Rhabarber hinein gießen und den Saft auffangen. Danach noch den Rhabarber im Tuch gut auspressen.

    Anschließend den Rhabarbersaft wieder in den Topf füllen, den Rohrzucker, Vanille von der Stange schaben und mit dem Zitronensaft hinzugeben, nochmals offen ca. 30 Minuten einkochen lassen, so dass sich die Flüssigkeit reduzieren kann. Den nun entstandenen und sehr heißen Sirup in gereinigte und sterilisierte Flasche füllen.

    Ungeöffnet und dunkel gestellt, hält sich dieser Rhabarber-Sirup etwa zehn Monate. Nach dem Öffnen bitte im Kühlschrank aufbewahren.

    Selbstgemachter Rhabarber-Sirup in Flasche

    Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!
    Alles erdenklich Liebe,
    Lill ♥

    Weitere Beiträge die Dir gefallen könnten:

    4 Replies to “{Rezept} Rhabarber-Sirup selbstgemacht”

      1. Liebe Cindy,
        ganz lieben Dank für deine regelmäßigen Besuche auf meinem Blog, über die ich mich immer wieder freue. Ich persönlich komme gar nicht zum Einfrieren des Rhabarbers, da ich selbst keinen im Garten habe. Aber in jedem Fall ist es immer eine Option, wenn man zu viel davon übrig hat.

        Alles Liebe, Lill

    1. Ist hier dasselbe… wobei Rhabarberkuchen mag er…lach. Rhabarbersirup könnte ich auch mal wieder machen…mmh…
      Liebste Grüße und einen tollen Wochenstart
      Christel

      1. Liebe Christel,
        seltsamerweise ist gerade der Rhabarber bei sehr vielen Männern scheinbar nicht so beliebt. Die wissen halt nicht, was gut ist *lach*. Übrigens habe ich nun Elfenspiegel bekommen – tausend Dank für deine Inspiration, Du bist ein Schatz!

        Auch Dir einen schönen Start in die Woche, alles Liebe
        und fühl Dich lieb gedrückt, Lill ♥

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Top