Tristen Momenten mit Achtsamkeit Magie verleihen

Achtsamkeit – oder den tristen Momenten eine Magie verleihen

Tristen Momenten mit Achtsamkeit Magie verleihen!

Heute durfte ich wieder einen dieser für mich so magischen Momente mit der Kamera eingefangen. Kaum habe ich auf den Auslöser gedrückt, strahlte ich schon über das ganze Gesicht. Für mich wieder einmal ein Moment voller Achtsamkeit, Glück und Freude pur – und alles trotz dem Regenwetter!

In Worte kann ich diesen Zustand immer kaum ausdrücken – es überkommt mich plötzlich eine so große Euphorie und ich könnte in diesem Augenblick die ganze Welt umarmen. In solchen Momenten voller Achtsamkeit habe ich das Gefühl, als würde eine Überdosis frische Energie durch den gesamten Körper fließen. Ich liebe diese magischen Momente immer wieder aufs Neue!

In dieser kurzen Zeit der Achtsamkeit gibt es nur das HIER & JETZT und ich vergesse jeden eben noch gedachten Gedanken, ebenso wie die Vergangenheit und die Zukunft. In diesem Augenblick empfinde ich weder Ängste, noch Schmerzen und alle Sorgen und Probleme scheinen nicht mehr vorhanden.

Es gibt einfach nur das Bild der Regentropfen und der Blätter an den Zweigen, sowie all diese wundervollen und warmen Farben der Natur & Erde. Alles andere scheint plötzlich nicht mehr zu existieren – die Zeit scheint einen Moment STILL zu stehen und ist voller MAGIE.

An dieser Stelle möchte ich sehr gerne ein Zitat einfließen lassen, welches sich mit meinen Gedanken und diesen magischen Glücksmomenten sehr schön verbinden lässt.

Unser wahres Zuhause ist der gegenwärtige Augenblick. Wenn wir wirklich im gegenwärtigen Augenblick leben, verschwinden unsere Sorgen und Nöte und wir entdecken das Leben mit all seinen Wundern. 
(Thich Nhat Hanh)

Es sind für mich inzwischen wirklich die kleinen Wunder, an denen ich mich so sehr erfreuen kann. Sie bringen mich auch in etwas traurigen oder nicht so schönen Momenten wieder auf die richtige Spur zurück – wenn ich mich daran erinnere, dass ich es jederzeit einfach geschehen lassen kann.

Für mich haben diese Momente; in denen ich so tief in diese Magie versinke, etwas so befreiendes, versöhnendes und faszinierendes. Außerdem liebe ich die Reaktionen und Gefühle im Inneren des Körpers.

Die magische Welt der großen und kleinen Wunder mit ihrer wundervollen Stille ist für mich einer der Wege zum Glücklichsein.

Allen Menschen wünsche ich diese magischen Momente
sowie alles Liebe,
Lill ♥

Weitere Beiträge die Dir gefallen könnten:

2 Replies to “Achtsamkeit – oder den tristen Momenten eine Magie verleihen”

  1. Geeeeenau – ich kenne das ebenso wie du es beschreibst, da kann und will ich gar nichts mehr hinzufügen.

    Ich weiß nicht, ob Du Bernd Kolb (Atman-Projekt) kennst. In einem Interview sagte er mal, dass im persönlichen Leben als auch kollektiv ein gewaltiger Wandel stattfinden würde, wenn es jeder schaffen würde, zehn Minuten pro Tag N I C H T S zu tun (passt zum anderen Post von Dir), oder, ich füge das hinzu, solche Momente, wie du sie erlebst, jeden Tag entstehen zu lassen.

    Ganz liebe Grüße
    Veronika

    1. Liebe Veronika,
      Bernd Kolb und das Atman-Projekt kenne ich noch nicht. Aber die Worte aus dem Interview gefallen mir persönlich sehr gut ;o) ob mit oder ohne Wandel. Ich finde solche magischen Momente schon deswegen gut, weil ich dabei auch immer wieder die Perspektive ändere. Darüber werde ich wohl auch noch einen Post schreiben. Danke Dir von Herzen für deine Worte.

      Alles Liebe, Lill ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top